Willkommen       Alle News Archiv      

News


Achtung! Agraranträge bis spätestens 15. Mai einreichen

Verspätestes Einreichen kann zu Kürzungen bis hin zum Ablehnen des Antrags führen.

48 Landwirte hatten im vergangenen Jahr ihre Anträge auf EU-Direktzahlungen bzw. Mittel für die 2. Säule verspätet eingereicht und somit unnötige Kürzungen in Kauf genommen. Ein Antragsteller hatte sogar die vorgesehene maximale Einreichungsfrist (einschließlich verspätete Kürzungstage) versäumt, so dass der Antrag insgesamt abgelehnt werden musste.

Deshalb weist Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus noch einmal ausdrücklich auf eine rechtzeitige, möglichst digitale Abgabe der Antragsunterlagen in 2013 hin, um somit unnötige finanzielle Einbußen für die Unternehmen zu vermeiden. Letzter Termin ist der 15. Mai 2013.

Wie in den Vorjahren auch erhielten die Antragsteller ihre Unterlagen im Rahmen der Agrarförderung in digitaler Form auf DVD. Bei Nutzung der digitalen Antragstellung kann der Agrarantrag per Datenträger oder online über das Internet eingereicht werden. Maßgeblich als Einreichungsdatum ist bei digitalen Anträgen der Eingang der unterschriebene Datenträgerbegleitschein.

Mit Stand vom 8. Mai und somit eine Woche vor Antragsfrist wurden bisher 1.566 Anträge in den zuständigen staatlichen Ämtern eingereicht, was einem Anteil von nur 37 Prozent der Gesamtanträge des Jahres 2012 entspricht.
(Quelle: Meldung des LU - Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz MV vom 08.05.2013)









Datum:   08. Mai 2013