Willkommen       Alle News Archiv      

News


Bundeswettbewerb „Landwirtschaftliches Bauen“ - Bewerbungsfrist verlängert

Am 14. März läuft die Bewerbungsfrist für den diesjährigen Bundeswettbewerb „Landwirtschaftliches Bauen“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ab.

„Energie clever nutzen – innovative Energiekonzepte für die landwirtschaftliche Tierhaltung“ - ist das Thema des Wettbewerbs. Gesucht werden innovative Praxisbeispiele, die auf  der EuroTier 2014 der breiten Öffentlichkeit präsentiert werden sollen. Der  Wettbewerb ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert; im Einzelfall winken Preisgelder in Höhe von bis zu 5.000 Euro. Bewerbungen können bis zum 14. März 2014 eingereicht werden (Poststempel).

Im aktuellen Wettbewerb sollen Konzepte ausgezeichnet werden, die sowohl zur Steigerung der Energieeffizienz, der Energieeinsparung oder auch zur effizienten  Erzeugung und Verwendung von Strom und Wärme aus erneuerbaren  Energieträgern geeignet sind. Insbesondere von Interesse sind Kombinationen des genannten. Diese sollen stärker in der Fachwelt bekannt gemacht und auch in die  interessierte Öffentlichkeit getragen werden. Tierhaltende Betriebe sollen so zur Nachahmung angeregt werden.

Das Konzept sollte seit dem 1. Mai 2013 umgesetzt sein. Die Wirtschaftlichkeit des Gesamtbetriebes soll gegeben sein und der Stall muss die gültigen bau-, umwelt- und tierschutzrechtlichen Bestimmungen erfüllen. Ausgenommen vom Wettbewerb  sind Konzepte, die ausschließlich dazu dienen, Energie in öffentliche Netze  einzuspeisen.

Die Teilnahmeunterlagen können beim Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e. V. (KTBL) angefordert und auch dort wieder eingereicht werden. Die Bewerbungen können der Landwirt als Bauherr oder stellvertretend für ihn seine Berater oder andere Beteiligte einsenden. Alle Informationen und die Teilnahmeunterlagen sind beim KTBL unter www.ktbl.de abrufbar.

(Quelle: KTBL-Presseinformation vom 11.02.2014)









Datum:   11. Februar 2014