Willkommen       Alle News Archiv      

News


Veranstaltung: Reihe Agrarumweltmaßnahmen am 30.11.2016

"Strukturelemente auf dem Ackerland"

Die Landwirtschaft ist auf die Produktion von Gütern ausgerichtet. Damit wird sie ihrer Versorgungsfunktion bezüglich Nahrungsmitteln und Energiepflanzen gerecht. Gleichzeitig bleibt das nicht ohne ökologische Folgen. Deshalb zielt die Gemeinsame Europäische Agrarpolitik ab 2015 auf eine stärkere Ökologisierung der Landwirtschaft.
Greening und Agrarumweltmaßnahmen sollen dafür Anreize geben. Förderfähig ist z. B. auch die Anlage von Strukturelementen auf dem Ackerland. Sie sollen Bodenerosion verhindern oder die Gewässer vor Nährstoffeinträgen schützen. Artenreiche Blühstreifen sind für Honigbienen und Wildbestäuber ein wertvolles Nahrungshabitat. Besäumte Hecken bieten Neuntöter, Rebhuhn u.v.a. den Lebensraum. Entlang von solchen linearen Landschaftselementen können sich viele Tiere und auch Pflanzen ausbreiten. Ein strukturreiches Landschaftsbild wird auch von uns Menschen als sehr reizvoll empfunden.

Schwerpunkte:

  • Ökosystemleistungen von Blühstreifen, Gewässerschon- und Erosionsschutzstreifen
  • Fördermöglichkeiten inkl. Greening
  • Erhalt, Anlage und Pflege von Flurgehölzen
  • Landschaftselemente im Biotopverbund

Zielgruppe:
Landwirte, Bauernverbände, Ämter für Landwirtschaft, Landwirtschaftsberatung, Landschaftspflegeverbände, Naturschutzbehörden
Art: Workshop
Termin: 30.11.2016
Ort: Die Viehhalle Speicherstraße 11 18273 Güstrow
Leitung: Frau Dr. Kathrin Lippert Landeslehrstätte für Naturschutz und nachhaltige Entwicklung M-V, Frau Anna Pfannenberg LMS Agrarberatung GmbH

Weitere Infos erhalten Sie hier:

Programm_Anmeldung Download [Programm_Anmeldung/ 516 kB]







Datum:   14. November 2016