Weitere Informationen


Zuständige Stelle für landwirtschaftliches Fachrecht und Beratung

Das Land Mecklenburg-Vorpommern ist verpflichtet, entsprechend den fachrechtlichen gesetzlichen Regelungen für die landwirtschaftliche Praxis sowie die Agrar- und Umweltverwaltung Fachberatungseinrichtungen als Offizialberatung vorzuhalten.
Die fachrechtlichen Regelungen auf dem Gebiet der Düngung, der landwirtschaftlichen Abfallverwertung und des landwirtschaftlichen Boden- und Wasserschutzes sind:

  • das Düngegesetz u.a. mit Düngemittel- und Düngeverordnung
  • das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz mit Klärschlamm- und Bioabfallverordnung
  • das Bundes-Bodenschutzgesetz mit Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung

Die mit diesen Vorschriften verbundenen Beratungs-, Kontroll- und Dokumentationsaufgaben wurden mit dem LMS-Beleihungsgesetz und nachfolgenden Verordnungen der LMS Landwirtschaftsberatung Mecklenburg-Vorpommern/Schleswig-Holstein GmbH (LMS) übertragen. Zur Umsetzung dieser hoheitlichen Aufgaben hat die LMS Landwirtschaftsberatung die

„Zuständige Stelle für landwirtschaftliches Fachrecht und Beratung“ (LFB)

eingerichtet. Die LFB fungiert dabei als Offizialberatungsstelle u.a. für Landwirte, Berater, Düngemittelhersteller sowie Kompost- und Biogasanlagenbetreiber. Darüber hinaus ist sie verantwortlich für die fachliche Beratung und Unterstützung der Agrar- und Umweltverwaltung auf den Gebieten Düngemittelverkehr, Düngemittelanwendung, landwirtschaftlicher Boden- und Wasserschutz sowie der landwirtschaftlichen Reststoffverwertung.

Zur Erfüllung dieser Aufgaben nutzt die LFB die Beratung und das Gespräch vor Ort sowie Vorträge und die Diskussion auf Tagungen und in Beratungen. Im Austausch mit Wissenschaftlern, Fachexperten und Beratern werden Fachinformationen für die landwirtschaftliche Praxis erstellt.

Die LFB betreut Testflächen, führt Erhebungen und Untersuchungen auf den Gebieten Düngung und Düngemittelanwendung sowie des landwirtschaftlichen Wasser- und Bodenschutzes durch und formuliert aus den Ergebnissen Schlussfolgerungen für die Beratung und die Verwaltung. Darüber hinaus erarbeitet sie für die Anwender, Fachverbände und die Verwaltung Gutachten und Stellungnahmen bis hin zur Mitarbeit an Fachgesetzen.

Im Rahmen des Verbraucherschutzes hat sie die Aufgabe, den Handel mit Düngemitteln, Komposten, Klärschlämmen und anderen landwirtschaftlich verwertbaren Reststoffen zu überwachen. Mit dieser Aufgabe hat sie auf dem Gebiet der Düngung und auch des Bodenschutzes den aktiven Schutz der Landwirte als Verbraucher von Düngemitteln und als Erzeuger von Lebens- und Futtermitteln im Land MV umzusetzen. Dazu werden bei Herstellern und auch Landwirten Proben von Düngestoffen, Komposten und Klärschlämmen entnommen und auf Einhaltung der düngemittelrechtlichen Anforderungen überprüft.

Weiterhin überwacht die LFB die landwirtschaftliche Verwertung von Klärschlamm, Bioabfällen und anderen landwirtschaftlich verwertbaren Reststoffen und führt dazu das Klärschlamm- und Bioabfallkataster. In Genehmigungsverfahren von Biogas- und Kompostierungsanlagen wird die LFB zu dünge- und düngemittelrechtlichen Fragestellungen einbezogen.